UnityBar Goldbarren / ComibTubes

Bei den UnityBars, sowie bei den Combi-Tubes von Heimerle und Meule handelt es sich um eine Plastikdose in welche man einzelne 1g Barren einsetzen kann. Nachdem im Jahre 2011 die ESG mit den ComibBar® Tafelbarren erfolgreich an den Markt ging versuchten viele Hersteller ein Substitutionsprodukt an den Markt zu bringen. Pamp kreierte seine Multigram Verpackungen, Geiger, Argor und Heraeus ihre MultiCards, Goldseeds und Multidiscs, die Kanadier ihre Maplegrams, und Heimerle + Meule zog als leztes 2016 nach mit ihren UnityBars, bzw. gestaltete für den Degussa-Goldhandel die CombiTubes.

Letztendlich handelt es sich bei diesem, wie auch bei den anderen Substitutionsprodukten aber nur um eine Sammelverpackung mit der versucht wird das Verbundbarrenkonzept des weltweit erfolgreichen Schweizer Originalproduktes zu kopieren. Preislich sind all diese Sammelverpackungsgoldprodukte jedoch deutlich unattraktiver, da beim patentierten Original ja viele miteinander verbundene Barren kostengünstig auf einmal hergestellt werden können, wogegen bei den Verbundverpackungen die Barren klassisch einzeln gestanzt und geprägt werden müssen und dann erst später in einer gemeinsamen Verpackung miteinander zu einem Investmentprodukt zusammengefasst werden können. Alternativ und aus weniger sprödem Kunststoff hergestellt gibt es übrigens auch Sammelbehälter für einzeln abgetrennte Teilstücke einer Goldtafel, die CombiPurse Edelmetallboxen.